07.– 09.06. 2019 – 3 Tage Wandern, Laufen, Springen durch die Mecklenburgische Schweiz!
07.– 09.06. 2019 – 3 Tage Wandern, Laufen, Springendurch die Mecklenburgische Schweiz!

01/2019 – Black Bull Run auf der Grünen Woche in Berlin

Wir waren auf der "Grünen Woche" in Berlin und haben ordentlich die Werbetrommel für Black Bull Run schlagen können. 

Außerdem freuen wir uns sehr, NETTO und das Peenecamp als Partner begrüßen zu dürfen.

 

Wir bewegen Mecklenburg-Vorpommern

Wir, das sind Mirko Kizina, Martin Hofmann und der Mecklenburger Kultur-Kunst-Handwerk e.V.

Wir möchten in Mecklenburg durch den Black-Bull-Run ALLE zu einem großen „WIR“ begeistern!

Nachdem wir 100 km Fußmarsch (Dodendocht) durch das graue Belgien erlebt, den „Strongman“ (Fisherman´s Friend Strongmanrun) gefinished, den Jakobsweg mit über 1000 km durch ein viel zu warmes Spanien gemeistert, die Rallye Dresden-Dakar-Banjul, trotz ständigem Sand in den Schuhen (Sahara), gewonnen, die Besteigung des Mont-Blanc mit Eiszapfen an der Nase geschafft, die Längsüberquerrung des Zürichsees schwimmenderweise mit eiskalten Schrumpelfingern (ca. 28 km) überstanden, auf dem Moped (SR2) die längste Strecke in Ostdeutschland durchquert und die Umrundung „der“ Ostsee im Trabant durch insgesamt 10 Länder (ohne Fähre!) genossen haben, stellten wir fest, dass wir 1. ein neues richtiges Ziel brauchen und 2. den schönsten Flecken Erde direkt vor der Nase haben.


Um es mit Goethes Worten zu sagen:
»Willst du immer weiter schweifen? Sieh das Gute liegt so nah. Lerne nur das Glück ergreifen. Denn das Glück ist immer da.«


Und so möchten wir DICH/EUCH ALLE mit unserem Black-Bull-Run zum Laufen, Wandern, Springen, Rennen in die Mecklenburger Schweiz entführen.

An 3 Tagen bieten wir 3 unterschiedliche Strecken mit einer professionellen Unterstützung an.


Die sanften Hügel und Wellen gaben dem Landstrich zwischen Teterow und Malchin, den im eigentlich gebirgsfreien Mecklenburg-Vorpommern den überraschenden Ehrentitel "Mecklenburger Schweiz" ein. Hinter jedem Hügel, oder Kurve eröffnen sich immer wieder überraschende Perspektiven. Knallgelbe Rapsfelder wechseln mit saftig grünen Weiden, tiefblauen Seen und schattigen Wäldern. Klatschmohn und Kornblumen säumen die Felder, knorrige Obstbäume und mächtige Kastanien die Chausseen. In den Dörfern - in denen die Backstein-Scheunen oft größer sind als die Kirchen - finden gestresste Großstädter eine llängst verloren geglaubte Welt.

Genau hier wo einst angeblich Otto von Bismarck sagte:
»Wenn die Welt untergeht, so ziehe ich nach Mecklenburg, denn dort geschieht alles 50 Jahre später.«


Genau da könnt Ihr mit uns eintauchen, wenn früh der Nebel zwischen 2000 Seen auf den Feldern aufsteigt und sich die Natur- und Tierwelt von der Sonne wachküssen lässt. Ob Entenvögel, Gänse, Rehe, Wildschweinchen, Eisvögel, Silberreiher, Fischotter, Libellen, Flussseeschwalben, Schafe, Zauneidechsen, Biber, große Feuerfalter, grüne Mosaikjungfern, Blau-, Rot- , Braunkehlchen, Waschbären, Eichhörnchen, Kühe, Hasen, Rotwild, Füchse, Spechte, Kormorane oder Fisch- und Seeadler -um nur einige zu nennen. Nirgendwo sonst in Deutschland könnt Ihr zwischen 1000 Schlössern und den 1000 jährigen Eichen (Nationales Naturmonument und einmalig in Deutschland), wilden Orchideen, Ostsee- , Baltischem Knabenkraut und Trollblumen riesige Buchen- und Eichenwälder erleben.

Kommt nach Mecklenburg und erlebt die einzigartige Gastfreundlichkeit von uns Norddeutschen!

Kontakt

BlackBullRun des

Mecklenburger Kultur-Kunst-Handwerk e. V.​
Ansprechpartner:
Mirko Kizina
Martin Hofmann

Startort:
Am Markt, 17139 Malchin

Telefon:  01746305372 01746305372

black-bull-run@gmx.de

Unsere Partner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BlackBullRun